Freitag, 12. Januar 2018

Dein Netzwerk der Zukunft !

Wir kennen alle verschiedene soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, Twitter und Co. Doch was ist daran eigentlich sozial? Ohne uns User würden die Gründer oder Betreiber solcher Plattformen doch in die Röhre gucken. Aber sie stecken lieber alle Einkünfte in ihre eigene Tasche. Sie bauen wohl auf die Unwissenheit und Bequemlichkeit der Menschheit. Wäre es aber nicht schön, sie würden ihren Geldbringern ein Stück vom großen Kuchen abgegeben?

Nun ich habe vor kurzem so eine Plattform kennen lernen dürfen und obwohl ich auch noch nicht alles begriffen habe und bei weitem nicht alles nutze, möchte ich hier einmal versuchen, eine Art Vergleich zwischen Facebook und Futurenet zu erstellen.


Bis hierhin ist alles gleich, doch nun kommt der GROßE Unterschied! 


Bei Futurenet erreicht man zum heutigen Zeitpunkt 5 Module mit einer Anmeldung, mit einen Klick, unter einen Dach.
Die Module sind   1) Social Media
                                 2) Cryptocurrency
                                 3) Online Werbung
                                 4) Online Spiele
                                 5) Online Geld verdienen



Die VORTEILE!!! liegen auf der Hand.


Beispiel, Onlinewerbung: Mit den Erwerb eines Werbepaketes für 50$ kann eine Werbeanzeige für das eigene Business erstellt werden und es stehen 800 Einblendungen zur Verfügung. Zusätzlich zu der Laufzeit wird täglich ein Prozentsatz von ca. 0,95% auf das persönliche Onlinekonto zurück gebucht, bis dieses Werbepaket 60 Dollar eingespielt hat. Somit refinanziert sich die Werbeausgabe und spielt auch noch Gewinne ein.

Im Social Media Bereich gibt es Limits, z.B. für das Verschicken von Freundschaftsanfragen und für das Posten von Beiträgen. Dadurch wird Spam und das Zumüllen von Postfächern und dem Bord unterbunden.

Online Geld verdienen per Downlineaufbau im FriendsTree oder ganz einfach durch den Erwerb von Adpacks (den Werbepakten) und täglichen klicken von Werbeanzeigen. Weitere Möglichkeiten folgen.

Bequem und schnell zu zahlreichen Spielen im Bereich Online Spiele für alle, die gerne spielen und sich so ein wenig die Zeit vertreiben oder kurz mal abschalten wollen


http://zimmi56.futurenet.club/info

 
Für weitere ausführliche Informationen schau dir bitte das Video an oder eine Mail an mich.


Zur kostenlosen Anmeldung auch hier.



Sonntag, 7. Januar 2018

Das Geld

Heute mal etwas über das Geld.


Viele Menschen haben sich in sozialen Netzwerken angemeldet um dort in speziellen Gruppen Tipps und Anregungen zu erhalten oder ihre Erfahrungen und Möglichkeiten zum Thema "Geld verdienen im Interent", zu teilen. Manche haben sogar eigene Gruppen gegründet oder Webseiten zu diesen Thema erstellt.
Es gibt nun unzählige Möglichkeiten und Angebote im www wie man Geld verdienen kann. Doch nur wenige erkennen das wirkliche Potenzial und nutzen es. Die meisten Menschen sind weder bereit finanziell noch zeitlich etwas zu investieren, diese haben auch nicht die Ausdauer, sich längerfristig irgendwo aufzuhalten. Wenn sich nicht nach wenigen Tagen oder Wochen ihr Konto füllt, dann schimpfen sie auf dieses System und hüpfen zum nächsten Angebot.
Doch im Grunde sagt doch schon das kleine Wort "verdienen" alles aus. Verdienen heißt doch nichts anderes, als die Berechtigung zu bekommen, den Lohn für die geleistete Arbeit zu erhalten. Das ist im realen Leben so wie auch im Internet.
Ich könnte hier auch einige Sprichwörter anführen, doch möchte ich nur zwei Vertreter bringen: "Von nix kommt nix", und "Wenn der Bauer nichts sät dann kann er auch nichts ernten".
https://goo.gl/KSdGCu

Jeder muß für sich entscheiden, kann oder will ich überhaupt etwas TUN um Geld zu verdienen, oder hab ich weder Zeit noch das Wissen dafür.
hier und jetzt geht es um Futurenet und wie man es nutzen kann.
Geld zu verdienen

http://zimmi56.futurenet.club/info

mit zeitlichen und/oder finanziellen Aufwand. Ich nehme dazu immer nur Geld, was nicht grad benötigt wird. Aber durch die Refinanzierung kommt es ja später wieder zurück. Also habe ich es doch im Grunde nur verliehen.


Hilfe und Unterstützung bei Fragen oder Problemen ist natürlich selbstverständlich.

Montag, 25. Dezember 2017

FUTURENET - Die Gelegenheit

Die Idee wurde im Jahr 2012 geboren. Es entstand Futurenet und zwei Jahre nach der Idee ging es als Onlineplattform ins Netz. 

 

Schon ein Jahr danach erfolgte eine Aktualisierung und das neue Design war überwältigend. Die nächste große Neuerung kam 2016 mit FutureAdPro.

Alles was hier vereint ist, findest du auf keiner anderen Social Media Plattform, denn Futurenet ist einzigartig. Einzigartig deshalb, weil Futurenet ein Revshare Programm anbietet um jeden der gewillt ist, an der Milliarden Dollar Online Werbeindustrie mit zu verdienen, und das Weltweit.

Es ist nicht kompliziert, es ist einfach und genial. Klicke einfach täglich 10 mal Werbung und verdiene dabei alle 15 Minuten.

Unbegrenzte Verdienstmöglichkeit durch Weiterempfehlung dieser fantastischen Gelegenheit. Zahlungsmöglichkeiten sind u.a., Bitcoin, Sofortüberweisung, Visa und Mastercard.

Die Plattform läuft in 15 Sprachen und die Registrierung ist kostenfrei.

Ich bin erst wenige Tage dabei, aber ich bin überwältigt und begeistert welche Möglichkeiten Futurenet bietet. Außerdem erhalte ich super Unterstützung durch ein kompetentes Team. Allein hätte ich die ersten Schritte nicht so schnell und vollständig geschafft.

Ausführliche Informationen und gleich direkt zur kostenfreien Anmeldung über das Video.

http://zimmi56.futurenet.club/info


Sollten trotzdem noch Fragen offen sein, einfach bei mir melden.

Freitag, 8. Dezember 2017

Mittelspurschleicher

Viele Verkehrsteilnehmer ärgern sich öfter über die sogenannten "Mittelspurschleicher", geht mir auch manchmal so. Doch verstossen diese Verkehrsteilnehmer wirklich gegen die Regeln?
Außerhalb geschlossener Ortschaften, also auch auf Autobahnen, darf man bei drei oder mehr Spuren davon abweichen. Dies gilt aber nur, wenn auf dem rechten Fahrstreifen hin und wieder Autos fahren. Diese Regelung soll verhindern, dass die Autos Schlangenlinien fahren um das Rechtsfahrgebot wahrzunehmen.
Wer jedoch die mittlere Spur absichtlich blockiert, kann mit einer hohen Geldstrafe und einen Punkt in Flensburg bedacht werden.


Geregelt ist dies im Paragraph 7 Absatz 3c der StVO.
Natürlich gilt auch hier bei geplanten Überholmanövern den Blick in die Spiegel nicht zu vergessen. Bei den heute gefahrenen Geschwindigkeiten, vor allen auf den Autobahnen, sollte ein Spurwechsel rechtzeitig geplant werden. Also nicht erst kurz vor dem Überholvorgang einen Blick in die Spiegel werfen, sondern schon beizeiten den Nachfolgeverkehr beobachten. 

Samstag, 2. Dezember 2017

Nebeneinkommen aufbauen

Ich möchte hier eine Möglichkeit aufzeigen, wie man sich nebenbei im Internet ein kleines Taschengeld erschaffen kann.
Schnell-Reich-Werd-Systeme funktionieren sowieso nicht, man setzt nur sein Geld und seine Zeit ein damit Andere daran verdienen.
Also, wer mit dem PC umgehen kann und einen Account bei Facebook, Google+ und Twitter hat, der kann weiter lesen. Für alle Anderen macht es wenig Sinn, es sei denn, sie erstellen auf den besagten Netzwerken einen Account.
Eine Firma aus Österreich bietet die Möglichkeit, sich mittels klicken von Werbebeiträgen ein Nebeneinkommen zu erschaffen. Es gibt für Deutschland ein Büro in Köln.
Die Firma ist die größte, deutschprachige Social Influencer Crowd und ein Seeding Tool für die automatisierte Verbreitung von Web-Content.
Was ist erforderlich?
Zuerst die Anmeldung, sie ist kostenfrei, wie auch die Mitgliedschaft. Für die Anmeldung bitte ein wenig Zeit nehmen, es ist nämlich ein Fragebogen auszufüllen. Ich rate dazu, soviel wie möglich Interessen anzukreuzen. Keine Angst, das Postfach wird nicht zugemüllt, es kommt nicht jeden Tag eine Mail. Pro Mail ist immer jeweils nur ein Beitrag, dieser ist dann mittels Sharebutton in einen der besagten Netzwerke zu teilen. Die Vergütung beträgt i.d.R. 35Cent. Habe aber erfahren, wenn man einen Kommentar dazu schreibt, werden 45Cent gezahlt. Sind 10,- Euro im Account aufgelaufen, dann kannt man die Auszahlung beantragen. Dies geht problemlos und erfolgt auf das angegebene Konto.


Wenn noch Fragen offen geblieben sind, freue ich mich über eine Mail.
Wer sich gleich anmelden will, bitte über diesen LINK.
Mit internetten Grüßen
Frank Zimmermann

Donnerstag, 9. November 2017

Es war einmal ein kleiner Kontoräuber aus Peru

Dieser kleine Kontoräuber aus Peru tüftelte an einen System um an das Geld fremder Menschen zu kommen. Als sein Konzept so ziemlich fertig war, eröffnete er ein Mitgliedernetzwerk im Internet. Dort bot er verschiedene Möglichkeiten feil, wie sich viel Geld verdienen liese ohne viel dafür tun zu müssen.
Natürlich mußte jeder der dort mitmachen wollte, sich vorher registrieren. Durch ein großes Tor  

konnte man das Tal der peruanischen Anden betreten. Hier einmal angekommen, begannen schon bald verlockende Angebote den persönlichen Onlinebriefkasten zu füllen. Mit nur geringen Investititionen sollten sich in der Zukunft Gewinne eines Vielfachen des Einsatzes einstellen und zusätzlich Besucher auf die eigenen Angebote eines jeden Untertanen lenken.
Mit dem ausgetüftelten System wurden vorwiegend Werbeanzeigen zum Kauf angeboten.
Es waren immer verschiedene Werbemöglichkeiten im Angebot, also für jeden Geldbeutel etwas dabei und auch um etwas Unübersichtlichkeit und Verwirrung zu schaffen. Für die Zahlung wurde der Onlinezahldienst Paypal genutzt. Wohl schon in der Vorraussicht, dass man hier Zeit und Gebühren einspart und auch nicht so leicht nachverfolgt werden kann. Die Einzahlungen der Untertanen gelangte so über den großen Teich bis nach Peru. Dort wurden sie wahrscheinlich umgehend in speziell dafür gezüchtete Sparschweine umverteilt.


Ich möchte hier nicht auf alles eingehen, vielleicht in einem späteren Blog mehr. Ein Beispiel nur: Der Oberräuber hatte nun den genialen Einfall, einen ganzen Zug zu erstellen und die einzelnen Waggons an seine Untertanen zu vermieten. Für 89,- Euro konnte jeder Untertan so einen Waggon


vom Andenexpress mieten. Dieser Waggon, eine Art fahrendes Werbeplakat sollte nun die Werbebotschaft des Mieters für tausende Twitterer, Facebookler, Linkediner und Xingisten sichtbar machen. Zusätzlich zu diesen Effekt sollte es dem dummen Untertan in Zukunft 50 x 10,- Euro einbringen. Dieses verlockende Angebot nutzten natürlich viele seiner Untertanen und die Ersten erhielten tatsächlich schon nach kurzer Zeit ihre erste Auszahlung von 10,- Euro auf den gleichen Weg, wie sie auch die Einzahlung angewiesen hatten. Es folgten fast regelmäßig Zahlungen von 10,- Euro. Die ersten Untertanen erlangten in kurzer Zeit damit die Gewinnzone, d.h., sie hatten ihren Einsatz bereits wieder zurück. Schon bald aber merkte wohl der Räuberhauptmann, dass hier wahrscheinlich die Rückzahlungen an seine Untertanen die Einnahmen übersteigen würden. Er beschloss somit dieses Projekt zu schliessen. Angebliche Wartungen und Reperaturen  an der Lok und den Waggons würden sich notwendig machen. Lange Zeit rollten keine Waggons mehr auf den Gleisen durch das Tal der peruanischen Anden. Während dieser Ruhephase hatte der Räuberhauptmann eine geniale Idee. Bei einen Spaziergang am Río Urubamba, sah er etwas golden glitzern. Da kam ihm die Idee, die Rückzahlungen, bzw. Vergütungen an seine Untertanen nicht mehr in Euro oder Dollar, sondern in

Gold aufzuwiegen.
Das macht doch vielmehr her und die Gier spornt an, dachte der Oberräuber. Gedacht, getan, natürlich mußte jetzt auch der Preis für das Ticket erhöht werden.
Die Angebote an die Untertanen wurden gestreut, jetzt konnte jeder für sein Geschäft Werbung auf Tausenden von Kilometern bei der Fahrt des Andenexpresses durch die Timelinecanyons machen. Dieses Gold-Ticket gibt es natürlich nun nicht mehr für 89,- Euro, Prinz Goldrausch verlangt hierfür nun über das Doppelte, es werden 199,- Euro fällig. Nach Ankunft am Zielbahnhof oder auch auf einer frühreren Station kann jeder die Fahrt beenden. Dann bekommt er eine Treueprämie in purem Gold. Dies geschieht natürlich nur, wenn der Zug auch wirklich vom Bahnhof abfährt und die gewünschte Strecke nicht verlässt. Sollten in den Weiten der Anden Wegelagerer eine Weiche falsch stellen und den Zug
auf ein Abstellgleis umleiten um ihn zu plündern, tja dann waren alle Mühen umsonst. Ticketerwerb und Mitfahrt erfolgen auf eigene Gefahr, es erfolgt keine Rückerstattung des Fahrpreises bei unverhofft auftretenden Ereignissen.